Bundesligist Eintracht Frankfurt will offenbar Götze-Bruder

Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Bundesligist Eintracht Frankfurt will offenbar Götze-Bruder … Bundesligist will offenbar Götze-Bruder 26.05.2018, 12:28 Uhr | BZU, flo, gh, ako, DED, lr, truf, ps, t-online.de Felix Götze im Trikot des FC Bayern. Bei der Meisterfeier der Profis war er zuletzt dabei, einen Einsatz in der Bundesliga hat er aber noch nicht. (Quelle: Ulmer/imago)
Mit dem kostenfreien WhatsApp-Transferticker kriegen Sie alle Neuigkeiten direkt auf Ihr Smartphone. Hier geht’s zur Anmeldung.
+++ Bundesligist will offenbar Götze-Bruder +++
Wie die ‘Frankfurter Rundschau’ berichtet, hat DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt ‘ein Auge auf Felix Götze geworfen’. Der 20-jährige Bruder von WM-Held und BVB-Star Mario Götze ist derzeit noch beim FC Bayern bis 2019 unter Vertrag – kam allerdings in der Bundesliga noch nicht zum Einsatz.
In der aktuellen Saison spielte der Rechtsverteidiger 19-mal für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Bayern und erzielte drei Tore. U19-Nationalspieler Felix Götze wäre allerdings auch bei der Eintracht zunächst als Backup eingeplant.
+++ Aufsteiger holt Torwart von Absteiger +++
Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg hat Torwart Christian Mathenia vom Absteiger HSV verpflichtet. Alle Infos hier.
+++ Lasogga spricht über HSV-Rückkehr +++
Was wird aus Pierre-Michel Lasogga? Der 26-jährige Stürmer, der vergangene Saison an den englischen Zweitligisten Leeds United ausgeliehen war, hat noch einen gut dotierten Vertrag bis 2019 beim HSV. Gegenüber ‘Bild’ sagt Lasogga nun: „Ich bin Spieler des HSV, habe noch ein Jahr Vertrag. Daher gehe ich aktuell davon aus, beim Trainingsstart in Hamburg zu sein. Der HSV gehört nicht in die zweite Liga, das weiß jeder. Ich wünsche mir, dass dieser riesige Verein den direkten Wiederaufstieg schafft. Das haben die Fans verdient. Wenn ich mit Toren helfen kann – gerne!“
Kaum zu glauben: Laut ‘Bild’ würde Lasogga beim HSV in der zweiten Liga sein komplette Gehalt von 3,4 Millionen Euro bekommen. Im Gegensatz zu allen anderen Spielern, die Einbußen hinnehmen müssen, hat er eine entsprechende Klausel im Vertrag. Deshalb sollen die Hamburger ihn auch lieber verkaufen wollen.
+++ Harnik-Rückkehr zu Werder Bremen perfekt +++
Martin Harnik wechselt innerhalb der Bundesliga von Hannover nach Bremen. Werder zahlt rund drei Millionen Euro Ablöse für den 30-Jährigen, der bereits von 2007 bis 2009 für die Hanseaten spielte.
‘Wir sind sehr froh, dass wir Martin zu Werder Bremen zurückholen konnten. Er ist ein Spieler, der uns sportlich sofort verstärkt und zugleich kaum Eingewöhnungszeit braucht, da er die Strukturen des Vereins und das Umfeld bestens kennt’, sagte Werders Geschäftsführer Fußball, Frank Baumann.
‘Für mich schließt sich mit dem Wechsel ein Kreis. Hier in Bremen bin ich Profi geworden, und nun kehre ich fast zehn Jahre später wieder zurück. In der Zeit habe ich den Kontakt nie verloren und den Weg des Vereins immer verfolgt’, sagte Harnik.
+++ Bestätigt: FC Bayern tätigt Rekord-Verkauf +++
Der bislang ausgeliehene brasilianische Nationalspieler Douglas Costa wechselt endgültig von Bayern München zu Juventus Turin. Juves Geschäftsführer Giuseppe Marotta bestätigte am Donnerstag, was Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits im November angekündigt hatte. Turin bezahlt 46 Millionen Euro, was den Brasiliener zum Rekordverkauf des FC Bayern macht.
Der 27-jährige Costa war im Sommer 2015 von Schachtjor Donezk für 30 Millionen Euro nach München gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hatte. Im Juli 2017 wechselte Costa dann auf zunächst auf Leihbasis nach Italien.
Marotta bekräftigte zudem das Interesse an Nationalspieler Emre Can, der beim FC Liverpool unter Vertrag steht. Innerhalb der nächsten zehn Tage solle eine Entscheidung fallen.
+++ Arminia verpflichtet Lauterns Seufert +++
Zweitligst Arminia Bielefeld hat Mittelfeldspieler Nils Seufert vom Absteiger 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Das gab der Klub am Freitag bekannt. Seufert erhält bei der Arminia einen Vertrag bis 2021. In der abgelaufenen Saison kam der 21-Jährige auf 20 Zweitligaspiele für Kaiserslautern.
+++ Walter wird neuer Kiel-Coach +++
Tim Walter wird neuer Trainer des Zweitligisten Holstein Kiel. Der 42-Jährige übernimmt die Nachfolge von Markus Anfang, der in der kommenden Saison den Ligarivalen 1. FC Köln trainiert. Walter erhält bei den Norddeutschen, die den Bundesliga-Aufstieg in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg nur knapp verpasst hatten, einen Vertrag bis 2020. Walter hatte zuletzt die Regionalliga-Mannschaft von Rekordmeister Bayern München trainiert. — Holstein Kiel (@Holstein_Kiel) May 24, 2018
+++ Bayern-Talent Dorsch wechselt zum 1.FC Heidenheim +++
Niklas Dorsch vom FC Bayern München hat beim 1.FC Heidenheim einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Das teilte der Verein am MIttwochabend mit. Der zentrale Mittelfeldspieler soll das Team von Trainer Frank Schmidt langfristig unterstützten. Beim Rekordmeister kam Dorsch in der laufenden Saison nur auf einen Profi-Einsatz. Gegen Eintracht Frankfurt war er aber sofort mit einem Tor erfolgreich. Niklas #Dorsch hat soeben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben ✍Der 20-jährige defensive Mittelfeldspieler und bisherige Kapitän der 2. Mannschaft des @FCBayern kommt mit sofortiger Wirkung ablösefrei auf den Schlossberg ⚽ — 1. FC Heidenheim 1846 (@FCH1846) May 23, 2018
‘Er ist ein junger und noch entwicklungsfähiger Spieler mit viel Potential, der beim 1. FC Nürnberg und beim FC Bayern eine sehr gute fußballerische Ausbildung durchlaufen hat’, sagte Heidenheim-Vorstand Holger Sanwald zum Transfer.
+++ Dominique Heintz wechselt zum SC Freiburg +++
Abwehrspieler Dominique Heintz verlässt Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln und wechselt überraschend zum SC Freiburg. Die Breisgauer bestätigten am Mittwoch die Verpflichtung des 24 Jahre alten Innenverteidigers zur kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga. ‘Ich habe gegen Freiburg zuletzt sehr emotionale Vergleiche erlebt und war beeindruckt von der Art und Weise, wie hier gespielt und gearbeitet wird’, begründete Heintz seinen Wechsel zum SC. An dem Linksfuß, der in seinem bis 2021 laufenden Vertrag in Köln eine Ausstiegsklausel hatte, sollen zuletzt mehrere Bundesligisten interessiert gewesen sein. — SC Freiburg (@scfreiburg) May 23, 2018
Wie lange sein Kontrakt in Freiburg läuft, teilte der Club wie gewohnt nicht mit. Laut übereinstimmenden Medienberichten bezahlt der SC drei Millionen Euro für den Abwehrspieler. ‘Neben seinen Qualitäten in der Defensive wird er im Spielaufbau unserer Mannschaft guttun’, sagte Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier.
+++ Mainz verpflichtet Lauterns Mwene +++
Bundesligist FSV Mainz 05 verstärkt sich mit Phillipp Mwene vom Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern. Der 24 Jahre alte Außenverteidiger wechselt ablösefrei von den Roten Teufeln zu den Rheinhessen.
Der gebürtige Wiener mit kenianischen Wurzeln erhält in Mainz einen Dreijahresvertrag bis 2021. ‘Phillipp Mwene ist ein fußballerisch sehr veranlagter, laufstarker und flexibler Außenbahnspieler, der sich in seiner Karriere konstant zu einem Leistungsträger in der 2. Bundesliga entwickelt hat’, sagte FSV-Sportvorstand Rouven Schröder.
+++ Hauptmann von Dresden nach Köln +++
Erstliga-Absteiger 1. FC Köln hat Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann vom Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden verpflichtet. Nach Angaben der Rheinländer unterschrieb der 21-Jährige in seiner Geburtsstadt einen Vertrag bis 2023. Zur Ablöse für Hauptmann, der in Dresden noch für zwei Jahre gebunden war, machten die Kölner keine Angaben.
+++ HSV holt Lauterns Moritz +++
Der Hamburger SV hat Christoph Moritz für seine erste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet. Der Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern. Der 28-Jährige erhielt einen Zweijahresvertrag bei den Hamburgern, teilte der Klub am Mittwoch mit. Moritz ist der dritte neue Spieler bei den Hanseaten. Zuvor hatte der HSV David Bates (Glasgow Rangers) und Manuel Wintzheimer (Bayern München) geholt. Moin und herzlich willkommen im Volkspark, Christoph Moritz💙Der 28-jährige Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei an die Elbe und unterschreibt bei uns einen Zweijahresvertrag🖌 — Hamburger SV (@HSV) May 23, 2018
+++ Hannover 96 leiht Arsenal-Talent aus +++
Bundesligist Hannover 96 verstärkt sich für die kommende Saison mit dem Japaner Takuma Asano. Der 23 Jahre alte Offensivspieler kommt leihweise vom FC Arsenal für eine Saison zu den Niedersachsen. Zuletzt spielte Asano zwei Spielzeiten für den VfB Stuttgart und war in 41 Erst- und Zweitligapartien an neun Toren beteiligt. Asano steht auch im 27-köpfigen WM-Aufgebot Japans.
‘Er bringt viel Tempo und Handlungsschnelligkeit auf den Platz – gleichzeitig zeichnet ihn eine starke Mentalität aus’, sagte 96-Trainer Andre Breitenreiter: ‘Wir sind davon überzeugt, dass er großes Potenzial hat und sich bei Hannover 96 weiterentwickeln und seinen nächsten Schritt machen wird.’
+++ Leipzig gibt 16-Mio.-Angebot für Franzosen-Juwel ab +++
RB Leipzig sucht nach dem Aus von Ralph Hasenhüttl noch nach einem neuen Trainer. Beim ersten Neuzugang für die nächste Saison sind die Sachsen anscheinend schon weiter. Wie die ‘L’Équipe’ berichtet, ist sich RB mit dem HSC Montpellier über einen Transfer des französischen U21-Nationalspielers Nordi Mukiele einig.
Nordi Mukiele: Der 20-Jährige wechselte im Januar 2017 von Laval nach Montpellier. (Quelle: PanoramiC/imago)
Demzufolge soll der Ligue-1-Klub ein Angebot über 16 Millionen Euro für den 20-jährigen Rechtsverteidiger akzeptiert haben. Allerdings müsse Mukiele selbst noch Details mit Leipzig klären, soll der Offerte aber zugeneigt sein. Mukiele ist variabel einsetzbar, kann auch in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld spielen.
+++ Düsseldorf schnappt sich Ex-Bayern-Akteur Contento +++
Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat Diego Contento verpflichtet. Der beim FC Bayern München ausgebildete Linksverteidiger kommt ablösefrei vom französischen Erstligisten Girondins Bordeaux und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Dies teilte der Verein am Dienstag mit. Der 28 Jahre alte Deutsch-Italiener absolvierte in den vergangenen vier Jahren 77 Spiele in der Ligue 1.
‘Dank seiner Erfahrung aus rund 150 Erstliga- und Europapokalspielen weiß er genau, worauf es in der Bundesliga ankommt. Charakterlich wie sportlich passt er perfekt in unsere Mannschaft. Ich freue mich sehr, dass er zu uns kommt’, sagte Fortunas Trainer Friedhelm Funkel.
+++ Balogun wechselt in die Premier League +++
Innenverteidiger Leon Balogun verlässt den Bundesligisten FSV Mainz 05 und wechselt in die englische Premier League. Der 29 Jahre alte nigerianische Nationalspieler unterschrieb beim Tabellen-15. Brighton and Hove Albion einen Zweijahresvertrag, sein Vertrag bei den Rheinhessen läuft Ende Juni aus. Das vermeldete der Klub am Dienstag.
‘Ich hatte immer den Traum, in der Premier League zu spielen. Brighton war eines der ersten Teams, das Interesse an mir gezeigt hatte’, sagte Balogun, der in Mainz bei 58 Pflichtspielen zum Einsatz kam.
+++ Lautern verpflichtet Braunschweigs Zuck +++
Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern hat sich für die kommende Saison in der 3. Liga mit dem Mittelfeldspieler Hendrick Zuck verstärkt. Der 27-Jährige wechselt von Mitabsteiger Eintracht Braunschweig zu den Pfälzern und unterschrieb einen Dreijahresvertrag.
+++ Augsburg holt Angreifer Schieber von Hertha +++
Angreifer Julian Schieber trägt künftig den Dress des FC Augsburg. Der 29-Jährige, der vom Ligakonkurrenten Hertha BSC zu den bayerischen Schwaben wechselt, ist der erste Neuzugang des FCA für die neue Saison. Schieber erhielt einen Dreijahresvertrag bis 30. Juni 2021.
‘Mich freut es sehr, dass der FC Augsburg mir das Vertrauen gibt, in den kommenden drei Jahren hier auf Torjagd zu gehen. Ich möchte dabei helfen, dass der FCA weiterhin so erfolgreich in der Bundesliga bestehen kann’, betonte Schieber. Stefan Reuter, der Geschäftsführer Sport des FCA, meinte: ‘In Julian Schieber haben wir einen erfahrenen und torgefährlichen Angreifer dazugewonnen. Wir sind uns sicher, dass er uns beim Erreichen unserer Ziele in Zukunft weiterhelfen kann.’
+++ Schnappt sich Tuchel Abwehr-Ass von Bayer? +++
Der brasilianische Linksverteidiger Wendell vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen steht offenbar auf der Wunschliste des neuen Paris-Saint-Germain-Trainers Thomas Tuchel. Der 24-Jährige soll die Probleme des französischen Meisters auf der linken Seite beheben. Das berichtet die L’Equipe.
Der Südamerikaner besitzt allerdings noch einen Vertrag bis 2021 beim Werksklub. Als Ablösesumme sind 20 Millionen Euro im Gespräch, ob allerdings Bayer Wendell für diese Summe ziehen lassen wird, ist ungewiss. Erste Gespräche zwischen Wendells Berater und Paris sollen bereits stattgefunden haben.
+++ Holen die Bayern Hoffenheims Kapitän? +++
Dieser Transfer wäre eine echte Sensation: Der FC Bayern München soll Interesse an Kevin Vogt haben. Neu-Trainer Niko Kovac will den Hoffenheim-Kapitän offenbar nach München lotsen. Alle Informationen gibt es hier.

Posted by vJ2tMOlKxn

Leave a Reply